BILDUNG, BERATUNG und BEGLEITUNG - Unser Leitbild
BILDUNG, BERATUNG und BEGLEITUNG - Slogan
Das Leitbild des Vereins


Tàimakoo e.V. bietet öffentlich und unabhängig von Vereinsmitgliedschaft, Herkunft und Religion  Möglichkeiten zur allgemeinen, kulturellen, sprachlichen  und beruflichen Weiterbildung und Orientierung an.

In unseren Angeboten werden persönliche Orientierung, soziale Kompetenzen und fachliches Wissen vermittelt.

Der Verein wurde im August 2011 als Selbsthilfeinitiative zur Förderung des interkulturellen Austausches gegründet.

Für die Umsetzung des Qualitätsmanagement sind die Mitarbeiter und der Vorstand des Vereins verantwortlich.

Der Verein Tàimakoo e.V. ist dem Gemeinwohl verpflichtet und weder parteilich noch weltanschaulich gebunden.


Die Grundlage unserer Arbeit sind die im Grundgesetz festgelegten Werte und Prinzipien der Demokratie und Menschenrechte. Toleranz, Chancengleichheit und gegenseitige Anerkennung und Toleranz stehen für uns im Mittelpunkt.

Wir sind der Überzeugung, dass sich soziale Gerechtigkeit und gleichberechtigte Partizipation von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund durch individuelle und strukturelle, gesellschaftliche Veränderungsprozesse fördern lassen.

Wir arbeiten ganzheitlich, wertschätzend und ressourcenorientiert. Wir arbeiten mit einem interkulturellen MitarbeiterInnenteam. 

Der Umgang innerhalb des Vereins und des Personals aber auch insbesondere mit Hilfesuchenden, Teilnehmern und Kunden zeichnet sich durch Offenheit, Empathie, Transparenz und Klarheit aus. Die Begegnung von Menschen hat mit Aufmerksamkeit, Sensibilität, Rücksicht, Einfühlungsvermögen und Konsequenz zu erfolgen.

In den Räumen, Projekten und Maßnahmen von Taimakoo e.V. gilt ein striktes Gebot der Gewalt- und Diskriminierungsfreiheit.

Verstöße gegen diese Werte führen zu Sanktionen, bis hin zum Ausschluss.        


Tàimakoo e.V. ist gegenüber allen Menschen offen, die seine Werte respektieren.

Unsere Zielgruppe sehen wir in Menschen




mit Migrationserfahrung

mit Bildungshemmnissen

mit sozialer Benachteiligung

mit Interesse an interkulturellem Austausch

 
Oberstes Ziel ist die Förderung der integrativen, sozialen Teilhabe von benachteiligten Menschen, insbesondere von Menschen mit Migrationserfahrung und die Öffnung der Gesellschaft für einen interkulturellen Austausch. Um diese Ziele zu erreichen, sehen wir die Vermittlung von Sprache und Schrifttum (Alphabetisierung) als elementare Vorrausetzung an. Die Vermittlung von allgemeinen Kenntnissen über die Strukturen unserer Gesellschaft, die Förderung der Bereitschaft zum Lernen, die (berufliche) Weiterentwicklung und die prinzipielle Öffnung von Menschen für neue Impulse von außen sind wichtige Meilensteine auf diesem Weg.



Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint